Erfahrungen mit Neobooks – eine Chaostruppe im Einsatz!

Nach nun zwei Versuchen ein eBook über Neobooks einzustellen, bin ich erneut sprachlos über die Unprofessionalität, die diese Chaostruppe an den Tag legt.
Ich hatte ja hier bereits geschrieben, dass ich Amazon als Distributionskanal nicht ausschließen kann, weil bei mir die Möglichkeit gar nicht erst angezeigt wird.
Nun hat der Support 3 Tage nachgedacht und kam dann heute mit der überraschenden - und völlig blödsinnigen - Erklärung:
Wenn Sie 9,49 eingeben würden, ginge es. Derzeit sind sie bei einem Preis von 9,99EUR bei Amazon direkt schlechter gestellt und verdienen dort nur 35%.

Die Info, dass ich bei Amazon mit 9,99 Euro schlechter gestellt wäre, ist schlicht und einfach falsch.
Bei Amazon muss man 3% ( Mehrwertsteuer Luxemburg) zum Einstellpreis hinzurechnen.
Stelle ich bei Amazon also ein Buch zum Preis von 9,70 Euro ein, kostet es im Verkauf - und diesen Preis muss ich bei Neobooks angeben, 9,99 Euro.
Und bei 9,70 Euro erhalte ich von Amazon 70% und nicht wie von Neobooks behauptet nur 35%.

Denn sie wissen nicht, was sie tun
Diese Chaostruppe dort bei Neobooks scheint also noch immer völlig ahnungslos im Dunkeln zu tappen.
Versuch 2 ist für mich damit endgültig gescheitert.