Distribution: Ein neuer Versuch mit Feiyr

Wenn man sein Buch neben Amazon auch auf anderen Plattformen anbieten möchte, kommt man an einem Distributor nicht vorbei. Der wohl bekannteste Distributor ist Neobooks, aber diese Chaostruppe konnte mich auch nach dem zweiten Versuch nicht annähernd überzeugen.
Auf meiner Testreise bin ich bei Xinxii gelandet und nach einigen Startschwierigkeiten bin ich dort auch ganz zufrieden, wenn auch nicht zu 100% überzeugt. Auf jeden Fall ist Xinxii im Vergleich zu Neobooks die bessere Wahl.

Für mein neues Buch habe ich mich nun für Feiyr.com entschieden.
Ursprünglich ist Feiyr als Vertrieb für Independent-Labels digitaler Musikangebote an den Start gegangen, hat sein Angebot nun aber auch auf eBooks ausgeweitet.
Mich hat überzeugt, dass Feiyr seit 2005 am Markt ist und einiges an Erfahrung mitbringt, wenn auch nicht im eBook Bereich, so doch im Indie-Bereich.
Die Freischaltung kostet einmalig 9,95 Euro, eine ISBN gibt es für 0,49 Euro, die eBook Veröffentlichung kostet 4,95 Euro. Dafür sind alle wichtigen Plattformen abgedeckt.
Die Eingabe der Daten ist intuitiv und logisch, Amazon kann man als Vertriebskanal ausschließen.
Die Dateien müssen im mobi und ePub Format vorliegen - werden aber von Feiyr auch kostenlos umgewandelt, wenn man nur ein Word Dokument hat.
Feiyr zahlt 80% der Netto-Erlöse des Distributors = 56% des Netto-Verkaufspreises. Damit kann man gut leben.
Ungewöhnlich auch, dass man sich sein Guthaben ab 25 Euro täglich auszahlen lassen kann und nicht wie bei anderen Anbietern warten muss.
Ich werde hier weiter berichten, wie sich meine Zusammenarbeit mit Feiyr entwickelt. Mein Gefühl sagt mir, dass ich dort gut aufgehoben bin.