Distribution: Ein neuer Versuch mit Feiyr

Wenn man sein Buch neben Amazon auch auf anderen Plattformen anbieten möchte, kommt man an einem Distributor nicht vorbei. Der wohl bekannteste Distributor ist Neobooks, aber diese Chaostruppe konnte mich auch nach dem zweiten Versuch nicht annähernd überzeugen.
Auf meiner Testreise bin ich bei Xinxii gelandet und nach einigen Startschwierigkeiten bin ich dort auch ganz zufrieden, wenn auch nicht zu 100% überzeugt. Auf jeden Fall ist Xinxii im Vergleich zu Neobooks die bessere Wahl.

Für mein neues Buch habe ich mich nun für Feiyr.com entschieden.
Ursprünglich ist Feiyr als Vertrieb für Independent-Labels digitaler Musikangebote an den Start gegangen, hat sein Angebot nun aber auch auf eBooks ausgeweitet.
Mich hat überzeugt, dass Feiyr seit 2005 am Markt ist und einiges an Erfahrung mitbringt, wenn auch nicht im eBook Bereich, so doch im Indie-Bereich.
Die Freischaltung kostet einmalig 9,95 Euro, eine ISBN gibt es für 0,49 Euro, die eBook Veröffentlichung kostet 4,95 Euro. Dafür sind alle wichtigen Plattformen abgedeckt.
Die Eingabe der Daten ist intuitiv und logisch, Amazon kann man als Vertriebskanal ausschließen.
Die Dateien müssen im mobi und ePub Format vorliegen - werden aber von Feiyr auch kostenlos umgewandelt, wenn man nur ein Word Dokument hat.
Feiyr zahlt 80% der Netto-Erlöse des Distributors = 56% des Netto-Verkaufspreises. Damit kann man gut leben.
Ungewöhnlich auch, dass man sich sein Guthaben ab 25 Euro täglich auszahlen lassen kann und nicht wie bei anderen Anbietern warten muss.
Ich werde hier weiter berichten, wie sich meine Zusammenarbeit mit Feiyr entwickelt. Mein Gefühl sagt mir, dass ich dort gut aufgehoben bin.

Erfahrungsbericht eines Indie Autors: Der schwierige Weg zu einer Fortsetzung

Heute hat mich ein neuer Erfahrungsbericht von David Leon Minder erreicht, der mich sehr beeindruckt hat.
David Leon Minder schreibt sehr eindrucksvoll und authentisch über die Probleme, mit denen Autoren auf dem Weg zum Erfolg zu kämpfen haben und nicht nur das: Sind sie erst einmal erfolgreich, tauchen andere Probleme auf, wie z.B. die hohen Erwartungen der Leser zu erfüllen.
Bis dahin aber ist es ein weiter Weg. David Leon Minder hat ihn gut gemeistert und verrät uns hier einige seiner Geheimnisse, die ihm den Weg nach oben geebnet haben.
60 Kundenrezensionen mit durchschnittlich 4,5 Sternen, nach einem Jahr noch immer in den Top 10 in der Kategorie Erotik, ein begeisterter Fan, der in Eigeninitative eine Facebook Fanpage gründet - das ist eine Leistung, die Respekt verdient und ich freue mich, dass er uns hier einen Blick hinter die Kulissen seines Erfolges gewährt:

Liebe Gäste auf Marcellas Webseite,

Lange ist her, seit ich hier das erste Mal über meine Erfahrungen als Autor einer erotischen Kurzgeschichte berichtet habe, es war im April 2012, um genau zu sein.

Seither ist viel geschehen und ich nehme die Veröffentlichung von „Der gewagte Ausbruch“ Band 2 zum Anlass, von meinen spannenden Erfahrungen zu berichten, aber wo soll ich anfangen?

Heute muss sich sagen, aller Anfang ist leicht!
Damals habe ich mich ganz schön verwegen ins Abenteuer gestürzt und meine Geschichte ohne professionelle Unterstützung in die Welt gesetzt. Das war doch recht blauäugig, um nicht zu sagen naiv, gepaart mit einer Spur von Anmaßung. Mein Mut zum Fehler, auf den ich in meinem ersten Bericht doch ein wenig Stolz war, entpuppte sich im Nachhinein eher als Zumutung für die zahlenden Leserinnen, wie mir einige Rückmeldungen zu verstehen gaben. Zum Glück wurde ich mehrheitlich von vernichtenden, öffentlichen Rezensionen verschont und ich nutzte die Chance, um nachzubessern.

Das führt mich zu einem weiteren Übel, mit dem ich als Indie Autor zu kämpfen hatte. Ganz besonders, da ich mein eBook nur auf Amazon veröffentliche, ist das Korrigieren unglaublich einfach. Gedruckt ist gedruckt und Schluss! Bei einem eBook sieht das komplett anders aus. Es folgte Update um Update, eine Korrektur hier, eine Ergänzung da … Ich investierte viel Zeit in Nachbesserungen und holte mir professionelle Unterstützung, um den Fehlern den Garaus zu machen. Auch das äußere Erscheinungsbild habe ich etwas aufgefrischt, wobei dies eine Geschichte für sich wäre …

Nachdem mein Erstling ungeachtet meiner Bemühungen lange in den Tiefen der Amazon-Datenbanken vor sich hindümpelte und fast nur dank Gratisaktionen ab und zu mal etwas Aufmerksamkeit erlangte, machte ich mich daran, etwas für meine Bekanntheit zu machen. Inserate auf Facebook haben kaum Erfolge gezeigt, und dennoch verdanke ich den Durchbruch Facebook. Ich feierte in meiner FB-Chronik das einjährige Jubiläum, trat in verschieden Gruppen ein und stellte mich auf diversen themenbezogenen Seiten vor. So erreichte ich innerhalb kurzer Zeit viele potenzielle Leserinnen, fand neue FB-Freundinnen und Abonnentinnen und mein Ranking schnellte hoch. Zahlreiche positive Rezensionen helfen dabei, dass dieser Trend bis heute anhält und sich mein Erstling auf einer guten Position etablieren konnte.

So weit, so gut, aber eine Fortsetzung musste her und das war die Krux. An Ideen mangelt es mir wahrlich nicht. Ich könnte viele Geschichten niederschreiben, aber die Unbeschwertheit war weg, auf und davon ... Irgendwie hatte ich fast nur zu verlieren. Die Erwartungen der Leserinnen waren hoch und ich wusste, dass die Fortsetzung nicht allen gefallen wird, dazu war der Inhalt dann doch zu gewagt. Ich wollte den Weg meiner Fantasie ungeachtet kommerzieller Überlegungen fortführen und über einen Dreier mit zwei Frauen schreiben. Einfacher wäre gewesen, wenn ich mit dem Bewährten einfach weitergemacht hätte, aber das war nicht in meinem Sinne. Für die nächsten Bände gibt es noch genügend Stoff.

Mir war klar, dass viele auf Band 2 warten und es mit großer Wahrscheinlichkeit gleich zu Beginn zahlreiche Downloads geben wird. Ohjee, fertig mit einfach mal reinstellen und schauen, was passiert. Das Ding musste, wie ein gedrucktes Buch vom Verlag, von Anfang an so gut wie fehlerfrei sein. Wenn schon die eine oder andere Leserin vom Verlauf der Geschichte enttäuscht sein mag, dann muss das eBook zumindest handwerklich überzeugen.

Seit dem 3. November 2013 ist Band 2 auf Amazon als eBook verfügbar und ich freue mich über erste, sehr positive Rückmeldungen. Das ist eine große Erleichterung, auch wenn die Anzahl der Downloads meinen Erwartungen noch stark hinterher hinkt. Vielleicht sind zwei Frauen dann doch zu viel, vielleicht braucht es ganz einfach mehr Zeit, bis Band 2 auch tatsächlich gefunden wird. Ich weiß es nicht und es wird eine spannende Zeit, wie sich mein zweites Werk entwickeln wird. So oder so werde ich mich bemühen, die Leserinnen etwas weniger lange auf Band 3 warten zu lassen.

Einmal mehr bedanke ich mich bei Marcella, die mich auf die „Autorenbahn“ gelotst hat. Mein Dank gilt auch den vielen Leserinnen, die mich mit ihrem Zuspruch und den vielen positiven Rückmeldungen ermutigt haben, weiterzumachen. Ganz besonders danke ich allen, die mich immer wieder weiterempfehlen. An dieser Stelle möchte ich mich bei denjenigen entschuldigen, die ich möglicherweise enttäuscht habe mit meinen immer spärlicheren und kurzen Nachrichten. Ich schaffe es einfach nicht Mailkontakte zu pflegen, habe aber keine von euch vergessen und ich freue mich immer wieder ein „gefällt mir“ oder ein Kommentar von euch zu sehen. Auch bedanke ich mich bei all den Autoren und Autorinnen, die ihre Erfahrungen über verschiedene Kanäle mit mir teilen. Zu guter Letzt ein herzlicher Dank an Mel Espiritu, die bereits vor einiger Zeit aus eigener Initiative eine FB-Fanseite ins Leben gerufen hat und diese seither hegt und pflegt.

Ich freue mich, dank meinem neuen Autorendasein mit all den lieben Menschen in Kontakt gekommen zu sein.

Liebe Grüße
David

Ich kann nur sagen: TOI, TOI, TOI für die Fortsetzung und ich wünsche David Leon von Herzen ganz viel Erfolg mit seinem neuen Werk und den Werken, die noch folgen werden!
Und ich freue mich natürlich dann auch auf den nächsten Erfahrungsbericht!

Wenn eine 1-Sterne Rezension den Verkauf ankurbelt

MacKenzie Bezos hat es getan: Sie hat der Biografie über ihren Mann, den Amazon Gründer Jeff Bezos eine vernichtende 1-Sterne Rezension verpasst.

Sie kritisiert Ungenauigkeiten, weil der Autor - ein Journalist, der für die Recherche über 300 Personen aus dem Umfeld von Jeff Bezos befragt hatte, z.B. schreibt, dass Jeff Bezos inspiriert durch den Roman „Was vom Tage übrigblieb“ von Kazuo Ishiguro beschlossen habe, Amazon zu gründen. In Wirklichkeit hätte Bezos das Ishiguro-Buch aber erst ein Jahr nach der Amazon-Gründung gelesen.
Sie stört sich auch daran, dass der Autor oft schreibt " Bezos wolle" oder "Bezos glaube", ohne jedoch wissen zu können, was Bezos wollen oder glauben würde.
So schlecht allerdings kann die Recherche nicht gewesen sein, denn dem Autor ist es gelungen, den leiblichen Vater des Amazon Gründers ausfindig zu machen. Jeff Bezos wurde als Kind adoptiert. Der Vater hatte keine Ahnung davon, dass sein Sohn Mr. Amazon ist.

Jetzt kann man darüber nachdenken, was MacKenzie Bezos mit der Rezension im Sinn hatte. Dem Verkaufserfolg des Buches hat ihre Rezension nicht geschadet - im Gegenteil!
Und eine 1-Sterne Rezension ist vermutlich in diesem Fall sehr viel medienwirksamer als eine 5-Sterne Rezension es gewesen wäre.
Nun kann man ihr nicht unterstellen, dass sie den Buchabsatz mit ihrer eigentlich ja vernichtenden Kritik ankurbeln wollte, vielleicht wollte sie auch einfach nur Tatsachen gerade rücken.

Ein anderes Beispiel für eine positive Neagtivrezension liefert Bushido:
Für das neue Album von Kay One gibt er eine 1-Sterne Rezension und sorgt damit für Stimmung und Medienrummel = Verkaufserfolg.

Und noch jemand schafft es aus negativ positiv zu machen:
Boris Becker ist in jedes noch so versteckt aufgestellte Fettnäpfchen getrampelt, um seine Biografie zu vermarkten.
Je mehr negative Kritik in den Medien ( und den Rezensionen) zu lesen war, desto höhere Sprünge hat der Verkaufsrang gemacht.
Jetzt ist es etwas ruhiger um seine Biografie geworden - das könnte sich vielleicht ändern, wenn eine der im Buch erwähnten Ex-Partnerinnen sich zu einer Rezension hinreißen lässt.
Dann lebt der Rummel wieder auf und die Kasse klingelt.

Und so gibt es manchmal eben für negative Rezensionen doch ein Happy-End!

Pornografie bei Kobo ins Visier geraten

Nachdem Kobo von einigen Medien in Großbritannien wegen Verbreitung von Pornografie angeprangert wurde, hat Kobo jetzt die Reißleine gezogen und eine Vielzahl von Büchern aus dem Angebot entfernt.
Betroffen sind überwiegend Bücher von Self-Publishern, die nun erst einmal überprüft werden sollen und bis dahin aus dem Verkauf genommen werden.
Der Vorwurf Bücher über Inzest, Vergewaltigung oder Sex mit Tieren zu verbreiten, kratzt natürlich am Image von Kobo und auch Amazon täte gut daran, die Erotikabteilung stärker unter die Lupe zu nehmen.
Schon die Titel im Erotikbereich bei Amazon sind zum Teil mehr als grenzwertig, die Leseprobe offenbart dann das ganze Grauen und trotzdem werden sie freigeschaltet, während ein vergleichsweise harmloses Cover schon einmal zur Sperrung führen kann.

Amazon vor 15 Jahren: Mit vier verkauften Büchern in die Top 10 der Amazon Bestsellerliste

Heute genau vor 15 Jahren ging Amazon.de ans Netz.
Der Verkaufsschlager an diesem Tag – mit 10 verkauften Exemplaren - ist ein Buch über Marketing.
Der Titel ‚Java in a Nutshell‘ schaffte es mit einem Absatz von vier Exemplaren auch in die Top 10, genau wie ‚Es weihnachtet sehr‘ (ein Kochbuch), das mit ebenfalls vier Exemplaren reißenden Absatz fand.
Das Produktangebot auf der Seite Amazon.de umfasste zum Zeitpunkt des Starts ausschließlich Bücher, die aus dem Logistikzentrum in Regensburg verschickt wurden. Bereits nach nur einem Jahr und zwei Monaten registrierte sich der einmillionste Kunde bei Amazon.de, der mittlerweile aus weiteren Medienprodukten wie CDs, DVDs und Video wählen konnte. Heute verzeichnet Amazon weltweit 215 Millionen aktive Kundenkonten.

Vor 15 Jahren gab es bei Amazon nur Bücher und in den Top 10 vom 15.10.98 finden sich Bücher, von denen an diesem Tag nur vier Exemplare verkauft wurden.
Hier ist die Amazon Bestsellerliste vom 15.Oktober.1998:(in Klammern die Anzahl der verkauften Exemplare)

- The 22 Immutable Laws of Marketing: Exposed and Explained by the World's Two (Fachbuch)(10 )
- A New Start, New Edition, Basic Course (Kursbuch, Englisch, VHS-Grundbaustein, ICC Stage 1) (7)
- The Simpsons, A Complete Guide to Our Favourite Family (Leitfaden zur TV-Serie) (5)
- Warum gerade ich? Ein Ratgeber für die schwierigsten Situationen des Lebens (Ratgeber) (5)
- Spiele der Erwachsenen (Ratgeber) (4)
- Skriptum Informatik: Eine konventionelle Einführung (Fachbuch) (4)
- Java in a Nutshell (Fachbuch) (4)
- Bürgerliches Gesetzbuch – BGB (Fachbuch) (4)
- Lichtjahre (Roman) (4)
- Cal 99 Far Side Off-The-Wall Calendar (Cartoon-Kalender) (4)
- Der Weg zur finanziellen Freiheit (Ratgeber) (4)
- Es weihnachtet sehr (Kochbuch mit Weihnachtsrezepten) (4)
- Hobbythek Joghurt, Quark & Käse – Für ein starkes Immunsystem (Ernährungsratgeber) (4)

Und obwohl Amazon heute ein großes Warenhaus geworden ist, in dem man fast alles kaufen kann, haben es einige Bücher in die Liste der 15 meist verkauften Produkte von 1998 bis 2013* geschafft, darunter gleich zwei Bände von Shades of Grey, Harry Potter und zwei Gesetzbücher.
Für Autoren sicher interessant ist, dass sich von Shades of Grey Band 1 und Band 3 auf der Liste der meist verkauften Produkte der letzten 15 Jahre befinden, Band 2 jedoch nicht.

Und das ist sie: Die Liste der meist verkauften Produkte bei Amazon von 1998 bis 2013*:

1. AmazonBasics AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel mit Ethernet
2. Kindle, 15 cm (6 Zoll) E Ink-Display, WLAN
3. Bürgerliches Gesetzbuch BGB
4. Transcend Extreme-Speed SDHC 8GB Class 10 memory card
5. Kindle Paperwhite, 15 cm (6 Zoll) hochauflösendes Display mit integrierter Beleuchtung der nächsten Generation, WLAN
6. Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Class 10, memory card
7. SpeicherkarteSanDisk Secure Digital High Capacity (SDHC) Speicherkarte 4GB
8. Power charger for eReader, Kindle EU USB-Ladegerät, EU
9. Der Lebensfreude-Kalender
10. Samsung Star S5230 Smartphone
11. Shades of Grey - Befreite Lust: Band 3 - Roman
12. Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 - Roman
13. Handelsgesetzbuch HGB
14. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
15. Microsoft Office Home and Student 2007 deutsch

*Bestellte Artikel zwischen 15.Oktober 1998 und 08. September 2013. Amazon Geschenkgutscheine sind nicht berücksichtigt. Auswertung nach Anzahl der bestellten Produkte.

Happy Birthday Amazon!